Minet

Das Minderheitenmagazin

Mittwoch, 22. Mai 2019, 20.20 Uhr

Zypern, Maroniten, Ausländerbeirat Bozen und Regionalpolitik: Mit diesen und weiteren Themen setzt sich das Minderheitenmagazin "Minet" auseinander. Zypern, die geteilte Mittelmeerinsel, hat einen türkischen Teil im Norden und einen griechischen im Süden. Seit Jahrzehnten überwachen die Vereinten Nationen den Grenzkorridor. Wir haben auf Zypern zudem die Minderheit der Maroniten besucht. Sie sind katholische Christen, benannt nach ihrem Anführer, dem hl. Maron. Nach Verfolgung und Vertreibung zählt die maronitisch-zyprische Gemeinde heute nur noch wenige tausend Mitglieder. Seit 2004 verfügt die Gemeinde Bozen über einen Ausländer-Beirat. Er wurde kürzlich neu gewählt.

Über Regionalpolitik und Globalisierung haben sich kürzlich Experten an der Europäischen Akademie Eurac in Bozen ausgetauscht. Migrationsflüsse, die Rückbesinnung auf den Nationalstaat, Kriege und soziale Ungleichgewichte - wohin entwickelt sich die Welt und welche Rolle spielen dabei die Regionen? Im "Minet"-Gespräch ist die Direktorin der Abteilung Europa der Südtiroler Landesverwaltung, Martha Gräber Dalle Ave, zu Gast. "Minet" entsteht in Zusammenarbeit mit dem regionalen Amt für Sprachminderheiten.